Alzheimer

Gedächtnisstörungen vorbeugen: In sechs Schritten zu einer besseren Wahrnehmung

Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge ist das Risiko für chronische Erkrankungen schätzungsweise zu 70-90% durch den Lebensstil geprägt. Eine der besten Strategien, um die Entstehung chronischer Krankheiten zu verhindern, ist deren Prävention. (Dr. Andreas Monsch)

Wir empfehlen, die in Ihrem Alltag bestehenden, zum Verlust kognitiver Funktionen beitragenden Faktoren zu erkennen und jeden einzelnen dieser Faktoren in einem ideografischen (patientenorientierten) und innovativen Verfahren namens Cognoscopy anzusprechen.

Die Cognoscopy ist ein originelles Hilfsmittel, um den Prozess der Zerstörung von Synapsen im Gehring zu erkennen. Das Verfahren umfasst die Ursachenforschung, Prävention und Behandlung von komplexen chronischen Erkrankungen in enger therapeutischer Zusammenarbeit zwischen Patient und Arzt.

Die Cognoscopy ist ein integrativer, wissenschaftlich fundierter Behandlungsansatz, der Erkrankungen therapiert und das Wohlbefinden fördert. Dabei stützt sich die medizinische Beurteilung auf die einzigartigen biochemischen Aspekte jedes Patienten, auf die auch die Maßnahmen zur Wiederherstellung des physiologischen, psychologischen und strukturellen Gleichgewichts zugeschnitten werden.

Es entsteht ein Bild dessen, was Ihre Probleme hervorruft, worin diese ihren Ursprung finden, was deren Entwicklung beeinflusst hat und welche Angriffspunkte bestehen, um den Krankheitsverlauf umzukehren.

Wir wollen nicht einfach nur das Symptom des Verlusts kognitiver Funktionen anvisieren, sondern die grundlegende Ursache einer Krankheit auf Zellebene angehen. Dies geschieht, indem eine Unausgewogenheit ausgeglichen wird, noch bevor der Ausgleich unmöglich wird.

Unser Ziel ist es, herauszufinden wo Sie stehen – und das so früh wie möglich. Vorzugsweise in der präsymptomatischen Phase oder in der Phase der subjektiven kognitiven Verschlechterung.

Dies beinhaltet in der Regel eine detaillierte Untersuchung Ihres derzeitigen Gesundheitszustands, Ihrer Krankheits- und Familiengeschichte, Ihrer Ernährung und Lebensweise sowie von genetischen Faktoren, etc.

Je früher die Ursachen des Synapsenverlusts festgestellt werden, desto größer ist Ihre Chance, einen chronischen Verlust geistiger Leistungsfähigkeit zu verhindern.

Wie funktioniert dies?

Die Behandlung greift zurück auf eine breite Palette von Maßnahmen. Sie zielen darauf ab, das Gleichgewicht des Gehirns von einer Zerstörung von Synapsen hin zu deren Erhaltung zu verschieben. Zu den Maßnahmen gehören eine Änderung der Ernährungsweise, mehr Bewegung, Nahrungsergänzungsmittel, die die Synapsenbildung fördern, die Optimierung des Hormonhaushalts und der Schlafgewohnheiten sowie die Stressreduktion. Diese Maßnahmen sind alle darauf zugeschnitten, die Ursachen, Auslöser und Mittler von Erkrankungen oder Funktionsstörungen jedes einzelnen Patientens anzusprechen.

Der Schlüsselfaktor für eine Genesung ist die Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen dem Umfeld und der Physiologie eines Patienten. Das ist unser oberstes Gebot.

NOCH FRAGEN?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie oder Ihre Verwandten daran interessiert sind, kognitiven Störungen vorzubeugen. Wir beraten Sie gerne.